Photo+Adventure 2015

Photo+Adventure 2015 im Landschaftspark Duisburg-Nord

Am vergangenen Sonntag war ich erstmals auf der Photo+Adventure in Duisburg, der Messe für Foto, Reise und Outdoor. Die Veranstaltung bot unheimlich viel Interessantes. Neben den klassischen Messeständen, an denen ich mir Stative und Fotorucksäcke habe vorführen lassen, gab es ein facettenreiches Rahmenprogramm.

Blitzen wie die Profis

Gleich am Eingang stolperte ich über ein Mitmach-Angebot: Ein Trampolin springendes Model mit Hilfe einer professionellen Blitzanlage perfekt ablichten. Da sage ich doch nicht nein! Ausprobieren ist schließlich immer etwas ganz anderes als die bloße Theorie.
Ich erhielt eine kurze Einweisung vom Profi-Fotografen: Manueller Modus, Belichtungszeit 1/125, Blende 13, einen größeren Bildausschnitt wählen (ausschneiden geht, den Kopf des Model dranschneiden nicht), ca. bei jedem zweiten Hopser nur fotografieren, weil der Blitz immer etwas Zeit zwischen den einzelnen Auslösungen braucht. Der Blitz wurde an meine Nikon angeschlossen, und nach zwei Testbildern, um die korrekte Belichtung des Himmels zu kontrollieren, konnte es auch schon losgehen.

Fotoserie

1. Testbild: Blende 11, Himmel noch zu hell. 2. Testbild: Blende 13, Himmel ok. 3. Testbild: Modell durch Blitz korrekt belichtet. 4. Bild: Korrekte Belichtung des gesamtem Bildes.


Ich schoss einige Bilder, zuerst mit einer recht niedrigen Brennweite, dann mit etwas mehr Zoom. Die Ergebnisse haben mich umgehauen! Ist sonst entweder der Himmel völlig ausgefressen und/oder das Model viel zu dunkel, war mit diesem Zauberblitz alles perfekt ausgeleuchtet. Die besagte Blitzanlage kostet aber auch nur schlappe 5.000 Euro, wobei die einfacheren Anlagen ab ca. 600 Euro zu haben sind. Ich schätze, ich werde mich wohl mit einem Reflektorset zufrieden geben (müssen), das ist mit etwa 15 Euro erschwinglich.

Messestände: Fotoequipment, Reiseangebote u.v.m.

Als nächstes enterten wir die Messehalle. Ich muss ehrlich gestehen, dass mich Messestände grundsätzlich etwas erschlagen und bei mir SOFORT ein natürlicher Fluchtreflex ausgelöst wird. Mein Mann hielt mich zurück und brachte mich wieder auf Kurs. Vor unserer großen Tour könnte meine Fotoausrüstung noch ein kleines Update vertragen: Mir fehlen vernünftige Graufilter (ND64 oder ND1000 oder beides?), ein Stativ, dass zur Last meiner Kamera/Objektive passt, hätte etwas und, nicht zwingend erforderlich aber nice-to-have, wäre ein Fotorucksack im Style eines Trekkingrucksacks, also atmungsaktives Rückenteil, fester Beckengurt und zusätzlicher Platz für Regenzeugs, Proviant & Co. Ich klapperte ein paar Messestände ab und ließ mir Produkte zeigen. Da wir nicht ausreichend Bargeld eingesteckt hatten, kam ein Kauf hier auf der Messe mit Messerabatt nicht in Frage. Aber es wurden Begehrlichkeiten geweckt. Jetzt muss ich mich wohl oder übel mit meinem Gewissen auseinandersetzen und einen guten Kompromiss zwischen „haben wollen“ und der Dimension meines Geldbeutels finden.

Meine Messebeute

Meine Messebeute

Ganz mit leeren Händen bin ich trotzdem nicht nach Hause gefahren: Ich habe etwas Lektüre abgegriffen, eine Anleitung für perfekte Reisefotos erhalten, peruanische Rezepte mitgenommen (mmmmh), fünf kostenfreie Fotos am CEWE-Automaten ausgedruckt und dazu Gutscheine für eine kostenfreie Postkarte und 10 Euro Rabatt für mein nächstes CEWE-Fotobuch bekommen.

Fotostreifzug durch den Landschaftspark

Leider leider konnte ich dieses Jahr an keinem der spannenden Foto-Workshops teilnehmen, die im Zuge der Photo+Adventure von Profi-Fotografen geleitet wurden. Trotzdem packte ich die Gelegenheit beim Schopf und streifte auf eigene Faust durch den Landschaftspark Duisburg-Nord, um ein paar Aufnahmen in dieser tollen Fotokulisse einzufangen.

Industriekulisse im Landschaftspark Duisburg-Nord

Industriekultur pur! Der Landschaftspark Duisburg-Nord lässt Fotografenherzen höher schlagen.

Auch wenn nicht gerade eine Fotomesse dort stattfindet, laufen im Landschaftspark schon viele Fotografierwütige herum, an diesem Wochenende waren es natürlich noch viel mehr. Das Tolle daran ist, dass man ins Gespräch kommt, sich austauscht, Ideen und Anregungen erhält sowie Tipps mitnimmt. Ich habe beispielsweise eine Frau getroffen, die bei den Lüftungsrädern mehrere Fotos für ein Timelapse gemacht hat. Das brachte mich auf die Idee, die Bewegung der Räder mittels Graufilter und längerer Belichtung einzufangen. Ohne diese Inspiration hätte ich wieder nur das Standardfoto geschossen.

Lüftungsräder mit Bewegung

Dynamik im Bild.
F/16 – 1,3″ (mit Graufilter ND8) – ISO 100


Lüftungsräder statisch

Auch nett allein durch die Farben, aber eben eher Standard…

Da ich mich oft schwer tue, Industriekulissen im Ganzen zu fotografieren (und weil das meist auch langweilig ausschaut), habe ich dieses Mal nach versteckten Winkeln, neuen Perspektiven und netten Details Ausschau gehalten.

Stillleben

Ich weiß nicht, was es ist oder wohin die Tür führt, aber das Motiv und die Farben gefielen mir einfach.


Outdoor-Erlebnis: Klettern an den Industriegemäuern

Gipfelkreuz

Wer sagt, dass man für ein Gipfelkreuz einen Berg braucht?

Am Ende meiner kleinen Fotosafari bin ich noch über den Bereich „Outdoor“ der Photo+Adventure gestolpert. Teile der Erzbunkeranlage sind zu einem Klettergarten umfunktioniert worden, der rund 400 Routen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden parat hält. Außerdem befindet sich in der alten Gießhalle von Hochofen 2 heute ein Höhenkletterparcours – sogar mit Gipfelkreuz samt Nepalflaggen für das richtige Gipfel-Feeling! Beides wird vom Deutschen Alpenverein betrieben. Im Zuge der Photo+Adventure wurden Klettersteigeinführungen angeboten, die man ansonsten aber auch jederzeit beim DAV selbst besuchen kann. Lust hätte ich ja schon, einen normalen Kletter- und Sicherungsschein besitze ich auch bereits, aber irgendwie habe ich jetzt schon zu viele Hobbies und zu wenig Zeit…

Kletterparcours

Klettern in tollster Industriekulisse: Petra beendet gerade den Parcours.

Nächstes Jahr wieder!

Das hat Spaß gemacht! Nächstes Jahr sind wir wieder dabei, dann aber unbedingt an beiden Messetagen. Außerdem möchte ich auf jeden Fall an einem der Foto-Workshops teilnehmen. Nicht zuletzt möchte ich ganz dringend abends mal im Landschaftspark fotografieren, wenn die Industrieanlagen illuminiert sind.

Photo+Adventure 2015:

Photo+Adventure 2015: Wir waren dabei.


Wart ihr auch bei der Photo+Adventure? Oder grundsätzlich schon mal im Landschaftspark Duisburg-Nord? Wie hat es euch gefallen?

Mehr lesen...

Interessant? Dann gerne teilen!   Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone