Wien mit Kindern: Expertentipps von der Reisebloggerin.at

Wien mit Kindern: Expertentipps von der Reisebloggerin.at

Knapp 10 Jahre ist mein letzter und einziger Wien-Besuch her. Ich bin damals alleine in die österreichische Hauptstadt geflogen, habe aber flott Anschluss gefunden. Meine Schwägerin hat mich mit einem ihrer Bekannten zusammen gebracht, der damals wegen einer beruflichen Weiterbildung in Wien wohnte. Und im Hostel habe ich zwei lustige Spanier und einen verrückten Franzosen aufgegabelt, die sich gemeinsam auf einem Interrail-Trip befanden. Zu fünft haben wir Wien unsicher gemacht, so manchen Kilometer zurück gelegt, Einiges gesehen und viel gelacht. Ja, nach Wien möchte ich liebend gerne nochmal reisen…

Wien-Impressionen

Wien-Impressionen von meiner Studenten-Single-City-Reise 2007

Ups, Moment. Mit meinen Kindern im Gepäck wird ein Sightseeing-Trip nach Wien wohl etwas anders aussehen als meine damalige Studenten-Single-City-Reise. Da trifft es sich gut, dass ausgerechnet die bekannte österreichische Reisebloggerin Gudrun Krinzinger bei unserem Reiseblogger-Wichteln meinen Namen gezogen hat. Gudrun, die in Österreich und eigentlich auch der ganzen Welt zu Hause ist, hat mir eine ganz persönliche Reiseempfehlung für ihre Heimatstadt Wien zusammen gestellt. Vielen Dank

Liebe Nicole,
Als ich mir so Deine Blogbeiträge zu Island, Norwegen, Spanien und Madeira durchlas, dachte ich mir, hui, so eine aktive und sportliche Bloggerin. Was willst Du denn in Wien? Aber dann ist mir eingefallen, Wien ist eigentlich ganz schön sportlich. Hast Du gewusst, dass man zum Beispiel mitten im 6. Bezirk am Flakturm klettern kann? Auf 700 m² Fläche stehen über 4000 Griffe mit über 20 Routen zur Verfügung.
Wenn die Höhe nicht so Deins ist, wie wäre es dann mit einer Wienumrundung? Beim Rundumadum-Wanderweg weichst Du den grantigen Wienern und Wienerinnen großräumig aus und wanderst in 24 Etappen rund um die Stadt. Vielleicht hast Du sogar Glück und entdeckst bei der Etappe durch den Lainzer Tiergarten Wildschweine?
Falls Du im Sommer kommen möchtest, empfehle ich Dir auf jeden Fall einen Besuch an der Alten Donau. Sportlich kommst Du da auf Deine Kosten, wenn Du Dir ein Ruderboot ausborgst und Dir die Wasserfläche mit Seglern, SUP-Paddlern und Kanuten teilst.

Schloss Schönbrunn

Schloss Schönbrunn

Am liebsten wäre mir natürlich, Du würdest mit Deinen beiden Kindern Lotta und Leni nach Wien kommen. Einen ganzen Tag würden wir für Schönbrunn einplanen. Während Du bei einer Führung das kaiserliche Schloss erkundest, besuche ich mit ihnen den Tierpark. Ein Besuchermagnet ist die Fütterung der Mähnenrobben. Was bei einem Besuch im Tiergarten Schönbrunn unbedingt dazugehört, ist ein Ausflug nach Tirol. Du meinst, das geht nicht? Doch, das geht! Einer der schönsten Bauernhöfe Tirols wurde abgetragen und am Gelände des Schönbrunner Tiergartens wieder aufgebaut. Neben Tauernschecken Ziegen, Kärntner Brillenschafen und Sulmtaler Hühnern wohnt hier auch das Montafoner Braunvieh. Streicheleinheiten sind willkommen. Mein Vorschlag: Wir treffen uns nach Deinem Schlossbesuch bei der Apfelstrudelshow im Café Residenz, das ist im Eingangsbereich des Schlosshofes. Ich bin mir sicher Lotta und Leni mögen Süßes, ich übrigens auch!

Den nächsten Tag könnten wir im Museumsquartier, kurz MQ genannt, verbringen. Das MQ ist eine Klasse für sich. Über 60 kulturelle Einrichtungen befinden sich hier, und zwei ganz wichtige für Kinder. Einerseits das Kindermuseum, das in vier verschiedene Bereiche geteilt ist. Neben der Mitmachausstellung gibt es den ZOOM Ozean, das ZOOM Atelier, das ZOOM Trickfilmstudio und ZOOM Science. Lotta und Leni hätten viel Spaß im ZOOM Ozean, einem riesigen Indoorspielplatz mit Wellenrutsche und U-Boot.

Gleich vis-a-vis vom ZOOM liegt das Theaterhaus für junges Publikum, es heißt Dschungel Wien. Wenn Du nächsten Sommer kommst, dann ist Lotta genau im richtigen Alter. Das Dschungel Café gleich beim Eingang ist übrigens sehr empfehlenswert. Da dort immer Kinder herumwuseln, ist das Personal sehr kinderfreundlich.

Fast hätte ich es vergessen: Wir müssen unbedingt eine Runde mit dem Riesenrad drehen! Das Riesenrad ist weltberühmt, und ich fahre mindestens einmal im Jahr damit. Ich mag den Blick von oben auf die Stadt. Im Anschluss fahren wir dann mit der Liliputbahn durch den Prater, steigen an der Station Rotunde aus und spazieren gemütlich zum Riesenrad retour.

Wiener Riesenrad

Wiener Riesenrad

Wann immer Du nach Wien kommst, Du und Deine Familie sind herzlich willkommen!
Jetzt gehe ich noch ganz gemütlich einen Punsch trinken und dann packe ich die ersten Weihnachtsgeschenke ein.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie wunderbare, geruhsame Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!
Deine Gudrun

P.S.: Damit Du noch ein bisschen mehr Sehnsucht nach Wien bekommst, schicke ich Dir noch ein paar Fotos mit!

Hat geklappt, meine Wien-Sehnsucht ist geweckt. Danke, liebe Gudrun, für die vielen tollen Tipps! Es gibt nichts, das sich nicht spannend anhört. Klettern vor einer Großstadtkulisse, genial! SUP habe ich noch nie gemacht und steht auf meiner Wunschliste. Und Lottas Begeisterung ist dir mit den Mähnenrobben, dem Streichelzoo, der Wellenrutsche und vor allem dem Riesenrad gewiss. Aber Vorsicht: Wir werden deine Einladung irgendwann annehmen 🙂

Wer war sonst schon in Wien und hat weitere, bestenfalls kinderfreundliche Empfehlungen parat? Immer her damit!

Mehr lesen...

Interessant? Dann gerne teilen!   Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone